FÜR RENN- UND STRASSENEINSATZ: DER BENTLEY CONTINENTAL GT BEIM 24H-RENNEN AUF DEM NÜRBURGRING

CREWE, 23.05.2017

  • Bentley Team ABT tritt mit drei Continental GT3 beim ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen für Bentley Motorsport an
  • Legendäres Rennen inspiriert zu limitierter Auflage: „Continental 24“
  • Rennen findet am 27./28. Mai statt; Fans können das Team auf Twitter unter @BentleyRacing verfolgen

Bentley Motorsport kehrt Ende dieser Woche das dritte Jahr in Folge zum 24-Stunden-Rennen auf den Nürburgring zurück, wo drei Continental GT3 zum Kampf um einen Platz auf dem Podium antreten. Die Teilnahme des Teams an einer der bekanntesten Rennveranstaltungen der Welt ist für Bentley der perfekte Anlass, den Continental 24 zu präsentieren – eine limitierte Auflage von 24 besonderen Fahrzeugen für Europa, die auf dem Continental Supersports basieren.

Die umfangreichen Vorbereitungen für das Rennen sind in vollem Gange – ein Rennen, in dem sich die Fahrzeuge der besten Automobilhersteller unter extremen Bedingungen miteinander um einen der begehrtesten Titel im Motorsport messen. Das Bentley Team ABT ist 2017 bereits dreimal auf dem Nürburgring angetreten und konnte eine konstant gute Leistung abliefern.

Im zweiten VLN-Rennen der Saison fuhr das Team mit einem zweiten Rang Bentleys bis dato beste Platzierung auf der berüchtigten Nordschleife ein – ein solider Ausgangspunkt für das Hauptereignis.

Das Bentley Motorsport-Team aus Crewe wird die Fahrzeuge von Bentley Team ABT bei ihrem Kampf um einen weiteren Podestplatz auf dem Nürburgring unterstützen.

„Ein Sieg in diesem Rennen ist so wichtig, wie die Weltmeisterschaft zu gewinnen“, kommentiert Bentleys Motorsportdirektor Brian Gush. „Ein solcher Sieg ist die Bestätigung, dass die eigenen Fahrzeuge extrem robust und verlässlich konstruiert und gefertigt sind und dazu noch ein präzises Handling und eine aussergewöhnliche Leistung aufweisen.

Wir wissen, dass wir das richtige Fahrzeug und das Know-how als Konstrukteur haben, um gut abzuschneiden. Wir haben die Besten aus unseren Teams in Grossbritannien und Deutschland zusammengezogen und sind zuversichtlich, dass wir, wenn alles nach Plan läuft, eine realistische Chance auf einen Platz auf dem Siegertreppchen haben.

Das Rennen ist natürlich eine echte Herausforderung, aber wir sind konzentriert, sorgfältig vorbereitet und fest entschlossen, ein Spitzenergebnis einzufahren.“

Continental 24

Anlässlich Bentleys Teilnahme am ADAC Zurich 24H-Rennen auf dem Nürburgring wird ein limitiertes Coupé-Sondermodell, der „Continental 24“, speziell für den europäischen Markt aufgelegt. Der Continental 24 basiert auf dem schnellsten Bentley aller Zeiten – dem Continental Supersports mit 710 PS und 1’000 Nm – und ist innen wie aussen mit zahlreichen Designmerkmalen ausgestattet, die an die Motorsport-DNA dieses Fahrzeugs erinnern.

Die Lackierung des Continental 24 ist von der Rennbemalung der Bentley Team ABT Continental GT3 inspiriert, die im diesjährigen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring antreten: eine einmalige Zweifarbkombination aus Monaco Yellow über Black Crystal. Die zweite Option, St. James’ Red über Black Crystal, ist ebenso faszinierend. Zudem ist eine einfarbige Lackierung ohne Aufpreis erhältlich. Die geschmiedeten 21-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz können passend zur Lackierung mit roten oder gelben Akzenten versehen werden. Abgerundet wird das sportliche Exterieur mit standardmässigen Carbonfaser-Aussenspiegeln, schwarzen Bremssätteln und vollständig in Schwarz gehaltenen Zierleisten.

Der Sound des 6,0-Liter-W12-Motors mit Doppelturboaufladung wird durch die Titan-Abgasanlage des Supersports noch spektakulärer, während der Motor selbst mit einer Abdeckung aus glänzender Carbonfaser seinen letzten Schliff erhält.

Auch im Interieur spiegelt sich das Thema Motorsport wider: Armaturenbrett, Türverkleidungen und einzeln nummerierte Einstiegsleisten sind in Carbonfaser gehalten. Die Alcantarabezüge der Sitze sind mit einer Rautensteppung veredelt, während eine zur Aussenlackierung passende Akzentfarbe die elegant geschwungenen Linien des Innenraums betont. Die Kopfstützen verziert ein exklusives Emblem und das Armaturenbrett ist mit „Continental 24“-Einlegearbeiten versehen.

Die Leistungsdaten des Continental 24 entsprechen denen des Supersports: Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 336 km/h und die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 3,5 Sekunden.

Die ersten Auslieferungen des Continental 24 an Kunden erfolgen im Juli 2017.

24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – Fahrer

Startnummer 36:

  • Steven Kane (GB)
  • Guy Smith (GB)
  • Maxime Soulet (BE)

 Startnummer 37:

  • Chris Brück (DE)
  • Christer Jöns (DE)
  • Christian Menzel (DE)
  • Nico Verdonck (BE)

Startnummer 38:

  • Chris Brück (DE)
  • Christer Jöns (DE)
  • Christian Mamerow (DE)
  • Jordan Lee Pepper (SA)