FERTIGUNG DES BRANDNEUEN BENTLEY FLYING SPUR IST NUN ANGELAUFEN

CREWE, 21.10.2019

  • Dritte Generation des luxuriösen viertürigen Grand Tourers aus dem Hause Bentley teilt mit seinem Vorgänger nur den Namen
  • Erste Auslieferungen an Kunden sind für Anfang 2020 geplant
  • Vollständig überarbeitetes Modell vereint Wendigkeit einer Sportlimousine mit der Finesse eines modernen Luxusautomobils
  • Eine technologische Meisterleistung in puncto Innovation, Vernetzung, Passagierkomfort und Fahrspass setzt neue Massstäbe für moderne Grand Touring-Luxuslimousinen
  • Mehr als eine Million Testkilometer zurückgelegt
  • Entworfen, konstruiert und handgefertigt in Grossbritannien

Die Handfertigung der ersten Kundenaufträge kann nun im Bentley-Stammwerk im englischen Crewe beginnen, nachdem während der Entwicklungsphase etwa 1,6 Millionen Testkilometer zurückgelegt wurden. Die dritte Generation des Bentley-Grand Tourers bietet die perfekte Verbindung aus leistungsorientierter Sportlichkeit und dem exklusivem Komfort einer viertürigen Limousine. 

Peter Bosch, Vorstand für Produktion von Bentley Motors, kommentierte: «Der neue Flying Spur ist ein gewaltiger Entwicklungssprung bei der Verbindung modernster Technologie mit einem zeitgemäßen, äußerst luxuriösen Interieur und Exterieur. 

Jedes einzelne Exemplar ist ein handwerkliches Meisterstück, das aus erlesensten, authentischen Materialien und Oberflächen von Hand gefertigt wird und damit ein unverkennbarer Bentley ist. Das Fahrzeug findet die perfekte Balance zwischen der Wendigkeit eines Sportwagens und der Finesse eine modernen Limousine.»

Der neue Flying Spur ist der bis dato fortschrittlichste Bentley. Die ausgesprochene Liebe zum Detail der Marke zeigt sich darin, dass im Bentley-Werk in Crewe fast 200 Menschen in 84 Montageschritten jeden einzelnen Flying Spur sorgfältig von Hand fertigen.

Die ultimative Grand Touring-Luxuslimousine

Der Flying Spur wurde für das Modelljahr 2019 völlig neu gedacht und setzt ein imposanteres, emotionaleres Design um. Die in Grossbritannien handgefertigte, ultimative Grand Touring-Luxuslimousine erhält durch einen verlängerten Radstand eine athletische Präsenz, während eine versenkbare Bentley «Flying B»-Kühlerfigur erstmals einen modernen Flying Spur ziert. 

Das Interieur ist unverkennbar Bentley: Die moderne Linienführung entspringt der im Flügeldesign neu gestalteten Armaturentafel und umschliesst den gesamten Innenraum. Für optimalen Komfort und Stil sorgen die völlig neu konzipierten längsgesteppten Ledersitze, die in der Mulliner Driving Specification in Rautensteppung ausgeführt sind. Die Ledertüreinlagen mit einer dreidimensionalen Rautensteppung sind eine Premiere in der Automobilwelt.

Das Herzstück der edel verarbeiteten Armaturentafel bildet das einzigartige Bentley Rotating Display, während eine herausnehmbare Touchscreen-Fernbedienung, mit der sich alle Hauptfunktionen bedienen lassen, im Mittelpunkt des Entertainment-Angebots im Fond steht.

Das Erlebnis Flying Spur wird insbesondere von der Lichtführung geprägt, die von einem Panorama-Glasdach, das sich über die gesamte Dachlänge erstreckt, sowie einer Stimmungsbeleuchtung mit zahlreichen Konfigurierungsmöglichkeiten perfekt ergänzt wird. Drei erstklassige Audiosysteme, darunter ein herausragendes Naim-System mit 2.200 W, lassen auch die Herzen der anspruchsvollsten Musikliebhaber höher schlagen.

Der brandneue Flying Spur ist in puncto Technologieinnovationen federführend im Segment der Luxusfahrzeuge. Eine ganze Reihe von Advanced Connectivity-Funktionen ist ebenso verfügbar wie hochmoderne Fahrerassistenzsysteme: beispielsweise eine Nachtsicht-Infrarotkamera, ein Verkehrsassistent oder ein Head-up-Display. 

Erstmals in einem Bentley kommt die elektronische Allradlenkung zum Einsatz. Im Zusammenspiel mit dem aktiven Allradantrieb und Bentley Dynamic Ride – der weltweit ersten elektrischen 48-Volt-Wankstabilisierung – sorgt sie für ein phänomenales Handling und höchsten Federungskomfort. Dank einer neuen dreikammrigen Luftfederung kann die Aufhängung deutlich flexibler zwischen entspanntem Limousinen-Fahrkomfort und straffem Sportfahrwerk variiert werden. 

Angetrieben wird der neue Flying Spur von einer weiterentwickelten Version von Bentleys 6,0-Liter-W12-Motor mit Doppelturboaufladung, der in diesem Segment den Massstab in puncto Leistung, Agilität und Dynamik setzt. In Verbindung mit einem fortschrittlichen Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,8 Sekunden. 

Sorgfältig getestet

Während der Entwicklungsphase von Bentleys brandneuer Grand Touring-Luxuslimousine Flying Spur wurden auf rund 1,6 Millionen Testkilometern 142 Prototypen und Vorserienfahrzeuge auf Herz und Nieren geprüft. 

Dabei besuchte der Flying Spur 18 Länder auf vier Kontinenten und wurde bei Temperaturen zwischen -34 °C und +48 °C sowie Höhen zwischen 61 Metern unterhalb des Meeresspiegels bis zu 4.300 Metern darüber getestet.

Der brandneue Flying Spur ist der bis dato fortschrittlichste Bentley und dieses akribische Testverfahren bezeugt die bemerkenswerte Liebe zum Detail, die in seine Entwicklung einfloss. 

Verlässlichkeit und Praxistauglichkeit wurden auf über 816.000 Kilometern auf öffentlichen Strassen erprobt, während 322.000 Kilometer auf Testgeländen zurückgelegt wurden, um Komponenten und Systeme zu prüfen. Bei simulierten Belastungstests der Fahrwerkskomponenten wurden insgesamt 2,7 Millionen Kilometer (womit die Erde 41 Mal hätte umrundet werden können) auf Testständen oder auf der Strasse zurückgelegt.

Von den 460.000 Kilometern, die auf Teststrecken zurückgelegt wurden, wurden mehr als 12.000 Kilometer mit der Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h gefahren. Allein die Fahrwerkstests nahmen mehr als 150 Runden auf der berühmt-berüchtigten Nordschleife des Nürburgrings in Anspruch.