ERSTER BENTLEY BENTAYGA ROLLT VOM BAND

CREWE, 29.11.2015

  • Entworfen, konstruiert und handgefertigt in Crewe: der SUV, der ein ganzes Marktsegment neu definiert
  • Fahrzeug steht für bedeutende Investition in Fertigung in Grossbritannien
  • Erster Bentayga findet Eingang in Bentleys berühmte Heritage Collection

Am vergangenen Freitag verliess das erste Exemplar der Serienproduktion des Bentley Bentayga - Auslöser für eines der umfangreichsten Investitionsprogramme in der Unternehmensgeschichte - die Fertigungslinie in Bentleys berühmtem Stammsitz im englischen Crewe.

Vier Jahre nach der ersten Konzeptphase, in denen mehr als 1‘500 Arbeitsplätze in Grossbritannien geschaffen wurden, geht das neue Modell - Teil eines über 1 Mrd. Euro schweren Investitionsprogramms - nun voll in Produktion. Die Auslieferung an die Kunden beginnt im Januar 2016.

Wolfgang Dürheimer, Präsident und CEO von Bentley Motors, meinte: „Der Bentley Bentayga ist der Massstab, an dem alle anderen SUVs gemessen werden. Er definiert ein neues Marktsegment - das des Luxus-SUVs.

Dieses Fahrzeug ist eine Hommage an die britische Fertigung auf allerhöchstem Niveau. Es unterstreicht nicht nur unser Engagement für dieses Land als Produktionsstandort, für die Schaffung von Arbeitsplätzen und wichtige Investitionen, sondern auch für unsere Heimat in Crewe. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Geschichte, an dem wir innehalten und feiern, aber auch einen Blick voraus in die nahe Zukunft werfen, in der wir dieses aussergewöhnliche Fahrzeug an unsere Kunden ausliefern.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, meinen Kolleginnen und Kollegen aus allen Geschäftsbereichen für ihr Engagement und ihre Professionalität bei der Realisierung des Bentley Bentayga zu danken. Ohne die Unterstützung und das Vertrauen der britischen Regierung, unseres Mutterkonzerns und anderer Geschäftspartner wäre es nicht möglich, dieses Fahrzeug heute vom Band rollen zu lassen. Wir alle können stolz sein auf das, was wir erreicht haben.“

Die Handfertigung des ersten Bentayga der Serienproduktion - lackiert im Farbton Anthracite - nahm rund 130 Arbeitsstunden in Anspruch. Während der Fertigung durchlief der Wagen eine neue Karosseriewerkstatt, eine neue Lackiererei und eine neue Montagestrasse - alle Teil dieses massiven Investitionsprogramms.

Der britische Premierminister David Cameron sagte: „Ich bin hoch erfreut, dass der erste Bentley Bentayga in Crewe vom Band gerollt ist. Dieses bemerkenswerte neue Fahrzeug auf den Markt bringen zu können ist die Krönung der extrem harten Arbeit von Bentley und der engagierten Bentley Belegschaft.

Der Bentayga ist das Symbol für eine ehrgeizige Investition von über 1 Mrd. Euro in die Fertigungsstätte in Crewe, die mit fast 13,5 Millionen Euro aus dem regionalen Wachstumsfond für England unterstützt wurde. Damit wurden in der Region Hunderte wertvoller, qualifizierter Arbeitsplätze geschaffen und die Zukunft der lokalen Produktion gesichert.

Meinen herzlichen Glückwunsch an alle bei Bentley. Dies ist ein Moment, der alle, die in Crewe leben und arbeiten, mit grossem Stolz erfüllt.“

Michael Straughan, Vorstandsmitglied für die Fertigung bei Bentley Motors, richtete das Wort an die 4‘000 Mitarbeiter des Unternehmens, als das Automobil aus der letzten Fertigungsstation rollte. Er meinte: „Dies ist ein Moment, auf den das gesamte Unternehmen stolz sein kann. Wir bereiten uns seit vier Jahren auf diesen Tag vor, einen Tag, an dem wir ein handgefertigtes britisches Automobil feiern können, das ein ganzes Marktsegment neu definiert.

Der Bentayga ist der Bentley unter den SUVs. Er ist mit einer Liebe zum Detail gefertigt, die nur dank der herausragenden Fähigkeiten dieser Belegschaft möglich ist. Mitarbeiter, die aussergewöhnliche Handwerkskunst mit modernsten Produktionsverfahren und Materialien verbinden.“