DER BRANDNEUE BENTLEY CONTINENTAL GT – DIE DEFINITION VON LUXURIÖSEM GRAND TOURING

CREWE, 29.08.2017

  • Dritte Generation des konkurrenzlosen Continental GT: der Inbegriff des Luxus-Grand Tourer
  • Echter Luxus: kühnes, charaktervolles Exterieur-Design
  • Innovatives, luxuriöses Interieur bietet unvergleichliche Grand Touring-Noblesse
  • Entworfen, konstruiert und handgefertigt in Grossbritannien
  • Nahtlose Integration von handverarbeiteten Naturmaterialien und hochmoderner Technologie
  • Revolutionäres Bentley Rotating Display und digitale Instrumententafel
  • Verbesserte Version des bewährten 6,0-Liter-W12-TSI-Motors mit 635 PS und 900 Nm
  • 0-100 km/h in 3,7 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 333 km/h
  • Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen für höhere Geschwindigkeit und noch effizientere Leistung

Bentley Motors stellt heute den neuen Continental GT vor, den Inbegriff des Grand Tourers.

Die neue, dritte Generation des in Grossbritannien konzipierten, konstruierten und gefertigten Bentley Continental GT verbindet sportlich-spritzige Leistung mit handgefertigtem Luxus und hochmoderner Technologie. Eine Kombination, die den erlesensten Grand Tourer aller Zeiten erstehen lässt.

Wolfgang Dürheimer, Präsident und CEO von Bentley Motors, meint: „Bentley setzt seit fast einhundert Jahren Massstäbe beim luxuriösen Grand Touring. Die neue, dritte Generation des Continental GT bringt unsere Errungenschaften in puncto Design und Ingenieurskunst exakt auf den Punkt. Ein Meilenstein in der Geschichte der Marke Bentley.

Wir sind Weltmarktführer im Bereich luxuriöse Mobilität und unsere Produkte und Dienstleistungen verleihen dem neuen Luxus in der Automobilwelt erst seine Bedeutung. Der neue Continental GT destilliert unseren Innovations­anspruch ebenso heraus wie unseren Stolz auf unser Markenerbe. Dieses Modell hebt das Erlebnis Bentley auf ein noch höheres, unvergleichliches Niveau.“

Herzstück des neuen Continental GT ist eine komplett überarbeitete und verbesserte Version von Bentleys bewährtem W12-TSI-Motor mit 6,0 Litern Hubraum und Doppelturboaufladung. Er ist erstmals mit einem Achtgang-Doppelgetriebe gekoppelt, wodurch schnellere, effizientere Gangwechsel möglich werden.

Ein neues, technisch weiterentwickeltes adaptives Fahrwerk ist mit Bentleys intelligentem 48-Volt-Dynamic Ride System ausgestattet, wodurch ein feinfühliges Fahrverhalten und aussergewöhnliches Handling ebenso wie Kultiviertheit bei allen Strassenbedingungen gewährleistet werden können. Das neue System steuert den Fahrkomfort und wirkt den Seitenneigungskräften entgegen, so dass die Insassen vor übermässigen Bewegungen geschützt sind. Trotzdem fühlt sich das Handling überaus präzise an.

Das athletische Exterieur-Design, das nur durch eine revolutionäre Technologie umgesetzt werden kann, resultiert in einer leichten und doch steifen Karosserie. Zur Verbesserung der Gewichtsverteilung ist der Motor weiter hinten positioniert und sorgt so für eine fahraktive, dynamische Performance.

Neben vier Sitzen und einer erweiterten Gepäckkapazität für echte Praxistauglichkeit bietet das luxuriöse Interieur des neuen Bentley Continental GT zahlreiche weitere exquisite Details, wie beispielsweise ein doppeltes Rautenmuster im Leder. Zudem wurde das umfassende Portfolio von 15 Farben für Leder und Teppiche aufwändig harmonisiert.

Der neue Continental GT ist ein exzellentes Beispiel für wichtige Weiterent­wicklungen in Bentleys konkurrenzloser Technologieanwendung. So gehören beispielsweise eine moderne, voll digitale, fahrerorientierte Instrumententafel und das Bentley Rotating Display für den Fahrer zu den Innovationen in diesem Fahrzeug. Das Bentley Rotating Display besteht aus einem grosszügigen 12,3“-Touchscreen, das bei Bedarf über einen eleganten Drehmechanismus aus dem Furnier ausgeklappt werden kann. Ausser dem Touchscreen befinden sich in der dreiseitigen Einheit drei edle Analoginstrumente.

Das Interieur-Design des Continental GT ist speziell auf den modernen Luxuskunden zugeschnitten und zeichnet sich durch eine konkurrenzlose Liebe zum Detail aus, die entscheidend zu einem souveränen Kundenerlebnis beiträgt. In der Fahrgastzelle sind hochmoderne Technologien perfekt mit den erlesensten, handgefertigten Naturmaterialien verzahnt. Das Ergebnis: ein exquisiter, stimmiger, luxuriöser Ort mit nahtloser Anbindung an die Aussenwelt.

Der neue Continental GT feiert auf der IAA in Frankfurt vom 12. bis 24. September 2017 Weltpremiere.

Die Evolution von Bentleys berühmter Design-DNA

Das Exterieur-Design des neuen Continental GT basiert auf einer kühnen, neuen Vision die unverkennbar Bentley ist. Die komplett überarbeitete Karosserie und neue Materialien sparen mehr als 80 kg gegenüber dem vorigen Continental W12-Aufbau ein.

Auch wenn der Continental GT die klassische Eleganz beibehält, die sein Vorgängermodell so beliebt gemacht hat, ist die Gestalt des neuen Modells deutlich ausdrucksstärker und schärfer definiert. Ganz unverkennbar stand die viel beachtete EXP-10 Speed 6-Studie Pate bei der Designfindung.

Um eine solch auffällige Neugestaltung des Continental GT zu ermöglichen, wird die Aluminiumhülle mithilfe der Superforming-Technologie gefertigt – einer Präzisionstechnologie, bei der die Aluminiumbleche auf 500 °C erhitzt werden und die bisher für die Produktion der Bentley-Stossfänger eingesetzt worden war. Mit dieser Methode können komplexere, schärfer definierte Karosserielinien und athletischere Flanken in einer viel deutlicheren Dreidimensionalität umgesetzt werden.

Der Continental GT ist das erste Serienfahrzeug, bei dem eine komplette Karosserieseite im Superforming gefertigt wird.

Das Seitenprofil des Continental GT wirkt durch die neue Positionierung der Vorderräder länger und niedriger: Durch deren Versetzung um 135 mm nach vorn können die Motorhaube verlängert und die Nase nach unten gezogen werden. Und dennoch: Mit der „Powerline“, die von den Scheinwerfern bis zu den athletischen hinteren Flanken verläuft, dominieren die Hauptlinien des ursprünglichen Continental.

Eine deutliche Umgestaltung hat dagegen das Fahrzeugheck erfahren.
Die Schlussleuchten sind jetzt als Ellipsen geformt, die den Umriss der unterhalb liegenden Auspuffrohre wieder aufnehmen.

Für die Beleuchtung des Continental GT wird die neueste LED-Matrixtechnologie eingesetzt, doch das wahre Ausrufezeichen setzt das Design der Scheinwerfer. Die Innenflächen sind von edlen geschliffenen Kristallgläsern inspiriert – transparent mit scharf definierten Kanten, die das Licht wie ein Diamant einfangen.

Das Ergebnis ähnelt einem beleuchteten Edelstein. Dieser Effekt wird noch verstärkt, wenn die Scheinwerfer in der optionalen Begrüssungssequenz allmählich hochgedimmt werden, sobald sich der Fahrzeug-Eigner nähert. Auch die Heckleuchten sind mit diesem Kristallglaseffekt ausgestattet, der die dreidimensionale Tiefe der Lampen unterstreicht.

Der neue Continental GT ist serienmässig mit 21-Zoll-Rädern in zwei unterschiedlichen Designs ausgestattet, die jeweils eher den eleganten oder den sportlichen Charakter des Modells betonen. Darüber hinaus werden ein leichtes 22-Zoll-Schmiederad und ein handpoliertes Rad mit Drehschliff angeboten.

Ein weiteres Beispiel für Bentleys Liebe zum Detail und wie das Design – typisch Bentley – scheinbar nebenher einen technischen Zweck erfüllt, sind die elliptisch geformten Endrohre, die mit einer kompliziert perforierten Manschette versehen sind. Diese Manschette ist nicht nur ein kleiner visueller Blickfang, sondern reduziert gleichzeitig die Abgastemperatur.

Für den neuen Continental GT steht eine marktführende Palette von 17 Karosserielackfarben zur Verfügung – wobei jeder einzelne Farbton so gewählt ist, dass er den Charakter und die Linien des Fahrzeugs optimal zur Geltung bringt. Anlässlich der Markteinführung werden kurze Zeit einige zusätzliche Farben angeboten, zudem können Bentley-Kunden jederzeit auf optionale Individuallackierungen zurückgreifen.

Das von Meisterhand gefertigte Interieur: eine Welt voll erlesener Details

Das Interieur des neuen Continental GT ist ein Aushängeschild für Bentleys konkurrenzlose Expertise bei der authentischen Verwendung von Materialien, von echtem Leder in höchster Qualität, bis hin zu seltenen, nachhaltig bezogenen Furnierhölzern – beispielsweise Koa, Bentley neueste Furniersorte – und handpolierten Chromdetails. Erstmals können exklusive Kombinationen aus zwei unterschiedlichen Furniersorten gewählt werden. Über zehn Quadratmeter Holz werden in jedem Continental GT verbaut und die Fertigung und Anpassung der Holzeinlagen erfordert neun Stunden Handarbeit.

Das exquisite Design der Armaturentafel im neuen Continental GT wird von langen, geschwungenen Flügeln beherrscht, die der Form des Bentley-Emblems nachempfunden sind. Eine schwebende Lederumrandung fliesst nahtlos zuden Türen.

Die Mittelkonsole ist passend zum unteren Bereich der Armaturentafel gehalten, kann jedoch in einer neuen technischen Oberfläche gestaltet werden, die von der feinen Finissage – hier als Côtes de Genève – im Inneren der edelsten Schweizer Automatikuhren inspiriert ist. Dieses auch „Genfer Streifen“ genannte Linienmuster wird in 0,6 mm dünnes Aluminium durch seitliche Bewegungen des Schleifkopfes eingeschliffen. Eine Premiere in der Automobilwelt. Jeder Streifen ist 5 mm breit und wird leicht schräg geschliffen, wodurch ein edler dreidimensionaler Effekt entsteht, wenn die Maschine bei jedem Arbeitsgang um 0,5 mm versetzt wird.

Im Interieur des Continental GT bestechen neuartige Oberflächen mit luxuriöser Haptik und sorgen so für fühl- und sichtbaren Genuss. An einigen Stellen wurde die klassische mechanische Riffelung durch eine kissenförmige Riffelung ersetzt, die für eine noch edlere Haptik an Schaltern und Hebeln sorgt. Eine Diamant-Riffelung mit einer detaillierten, dreidimensional facettierten Oberfläche verleiht einen zusätzlichen Hauch Luxus.

Die neue Riffelung ist an den vertrauten Lüftungsdüsen im Bullaugen-Design, Rahmen und anderen wichtigen Drehreglern verfügbar. Sie ist nicht nur ein fein gearbeiteter Blickfang, sondern bietet bei der Bedienung der Regler zudem eine präzise, technische Haptik.

Eine weitere edle Kleinigkeit, das erst bei genauerem Hinsehen auffällt, sind die zusätzlichen Bronzeeinlagen zwischen den Oberflächen der wichtigsten Steuerungselemente. So entsteht ein noch nie dagewesener Detaillierungsgrad.

Die 20-fach verstellbaren Sitze im neuen Continental GT setzen neue Branchenmassstäbe in puncto Komfort und Kultiviertheit. Glatte Sitz- und Rückenflächen ermöglichen eine maximale Effizienz der Klima-, Heiz- und Massagefunktionen, während die Seitenposter in der typischen Bentley-Rautensteppung gestaltet sind.

Zudem ist ein neues, exklusives Steppmuster mit der Bezeichnung „doppeltes Rautenmuster“ verfügbar. So entsteht eine ausserordentlich weiche, gesteppte Fläche, die in einem Meer aus Leder zu schwimmen scheint. Das neue Ledermuster entsteht aus einer Kombination aus Stepp- und Stickstichen. Die innen liegenden Rauten werden mit einer speziell entwickelten Maschine gestickt, die optimal zwischen Geschwindigkeit und Qualität ausbalanciert ist. Die Entwicklung der Bestickung nahm 18 Monate in Anspruch: Die Ausrichtung jedes einzelnen der 712 Stiche, aus denen eine Rautenform besteht, wurde individuell optimiert und programmiert – eine konkurrenzlose Liebe zum Detail.

Für den neuen Continental GT stehen drei Audiosysteme zur Wahl.

Das serienmässige System ist mit zehn Lautsprechern und einem 650-Watt-Verstärker ausgestattet. Ein Bang & Olufsen-System mit 1’500 W und 16 Lautsprechern sowie beleuchteten Lautsprecherabdeckungen zielt auf lifestyleorientierte Kunden ab. Hierfür wurde erstmals Bang & Olufsens BeoSonic-System auf die Automobilwelt übertragen – ein System mit einer neuartigen Klangeinstellung über eine intuitive One-Touch-Schnittstelle.

Wer nach dem vollkommenen Klangerlebnis sucht, wählt das Naim-System mit 2’200 Watt für 18 Lautsprecher, in den Vordersitzen eingebauten Bass-Shakern und acht unterschiedlichen Sound-Modi.

Um den Hörgenuss zu optimieren, wurde für Windschutzscheibe und Seitenfenster laminiertes Akustikglas verwendet, wodurch Aussengeräusche im Vergleich zum Vorgängermodell um neun Dezibel gedämpft werden.

Für den Fahrer werden die technologischen Fortschritte im neuen Continental GT überdeutlich. Die fahrerorientierte Instrumententafel ist jetzt voll digital und kann vom Fahrer konfiguriert werden. Die Hauptanzeigen sehen absolut real aus, sind jedoch tatsächlich digitale Grafiken in dreidimensionalem Design. Dieses Display kann Informationen aus dem gesamten Infotainment-System anzeigen, einschliesslich Daten aus der Satellitennavigation.

Der Continental GT ist mit dem innovativen Bentley Rotating Display ausgestattet, einer Premiere in der Automobilwelt. Auf den ersten Blick sieht es aus, als befände sich keinerlei Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel. Das Furnier fliesst ohne Absätze über die gesamte Fläche der Armaturentafel, während nur hinter dem Lenkrad eine digitale Instrumentenanzeige mit dünnem Chromrahmen zu sehen ist.

Wird jedoch die Start-Taste für den Motor gedrückt, gleitet das Furnierstück in der Mitte der Armaturentafel geräuschlos nach vorn und rotiert, so dass der bis dato grösste Touchscreen aus dem Hause Bentley zu Tage tritt: ein digitales 12,3-Zoll MMI-Display in Retina-Qualität im eleganten Bentley-Design.

Der dreigeteilte Startbildschirm kann vom Kunden beliebig konfiguriert werden, so dass die beliebtesten Funktionen angezeigt werden, wie beispielsweise Navigation, Medien und Telefon.

Das Schnittstellendesign orientiert sich an modernen Smartphones und die Menüs sind äusserst intuitiv strukturiert.

Auf der dritten Seite des Bentley Rotating Display sitzen drei elegante Analoginstrumente: Aussenthermometer, Kompass und Uhr. Diese innovative Nutzung klassischer Elemente unterstreicht Bentleys einzigartige Verpflichtung gegenüber Vergangenheit und Zukunft und lässt den Kunden die Wahl zwischen digitalen oder analogen Anzeigen oder einem ganz schlichten, einfachen Cockpit.

Der neue Continental ist mit allem ausgestattet, was Fahrer und Passagiere benötigen, um jederzeit mit der Aussenwelt in Verbindung bleiben zu können. Apple CarPlay, die einfachste und schnellste Möglichkeit, in einem Fahrzeug vollen Zugriff auf die Funktionen von Apple-Geräten zu erhalten, ist über einen USB-Port verfügbar.

Reisen werden mit verschiedenen Assistenzsystemen für eine verbesserte Navigation vereinfacht. Mit Googles POI-Suche ist es ganz einfach, ungewöhnliche Ziele zu finden, während Echtzeit-Verkehrsmeldungen den Fahrer über die aktuelle Länge von Verkehrsstaus oder Änderungen daran informiert. In einer Notsituation bietet Private eCall sofortigen Zugriff auf Notfalldienste und sorgt so unterwegs für optimale Sicherheit.

Kraft in Vollendung: Bentleys Herzstück

Der neue Continental GT wird bei der Markteinführung mit einer verbesserten Version von Bentleys konkurrenzlosem W12-TSI-Motor mit 6,0 Litern Hubraum angeboten, einem neuen Meilenstein in puncto Leistungsfähigkeit.

Der in Crewe entworfene, entwickelte und handgefertigte W12-TSI-Motor ist der fortschrittlichste 12-Zylinder der Welt. Durch die einzigartige W‑Konfiguration ist der Motor 24 % kürzer als ein vergleichbarer V12, wodurch die Gewichtsverteilung optimiert und der nutzbare Raum in der Fahrgastzelle vergrössert werden kann.

Das neue Triebwerk ist mit der allerneuesten Motormanagement-Technologie ausgestattet, bei der 300 Millionen Rechenschritte pro Sekunde durchgeführt werden können. Mit 635 PS und einem Drehmoment von 900 Nm beschleunigt der neue Continental GT in 3,7 Sekunden auf 100 km/h und weiter auf eine Höchstgeschwindigkeit von 333 km/h*.

Ein spezieller Sport Launch-Modus bietet maximale Beschleunigung: in diesem Modus wird der Druck aufs Gaspedal sorgfältig gemessen und der Motor wird vorgeladen, falls der Fahrer einen Kavalierstart benötigen sollte.

Der W12-TSI verbindet Hochdruck-Direkteinspritzung mit Niederdruck-Einspritzung. Die Kombination dieser beiden Systeme erhöht die Laufruhe, senkt den Partikelausstoss und optimiert Leistung und Drehmoment. Mit 278 g/km CO2 (eine 16-prozentige Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell des Continental GT) werden auch die Emissionsziele der Phase 2 der Euro 6-Norm und des US-Abgasstandards ULEV 125 (LEV3) erfüllt.

Der neue Motor verfügt über eine Start-Stopp-Automatik, die in Bentleys weiterentwickelter Version auch den Schubbetrieb ermöglicht. Der Motor wird nicht nur bei Stillstand des Fahrzeugs abgeschaltet, sondern auch bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten.

Unter bestimmten Bedingungen schaltet Bentleys Zylinderabschaltung eine Motorhälfte ab. Dabei werden Ein- und Auslassventile, Benzineinspritzung und Zündung von festgelegten Zylindern abgeschaltet, sodass der Motor zur Steigerung der Effizienz als Sechszylinder läuft.

Ein wesentlicher Unterschied ist, dass der Drehmomentwandler durch ein Zweimassenschwungrad ersetzt wurde, wodurch die Schwingungen der Kraftübertragung gedämpft werden und eine gefühlvolle Kraftentwicklung ermöglicht wird, die perfekt zum Luxus-Touring passt.

Das Doppelkupplungsgetriebe mit acht Gängen sorgt für eine souveräne Beschleunigung und beeindruckend schnelle Gangwechsel – beides typisch für den dynamischer Charakter des Continental GT. Zudem wird die kombinierte Kraftstoffeffizenz verbessert (12,2 l/100 km im Vergleich zu 14.2 l/100 km beim Vorgängermodell).

Die Schaltzeiten weichen je nach gewähltem Fahrmodus voneinander ab. Im Sport-Betrieb erfolgt der Gangwechsel scheinbar unmittelbar, so dass das Drehmoment nicht unterbrochen wird und eine maximale Beschleunigungs­leistung erreicht wird. Im Comfort-Modus sind die Übergänge absichtlich entspannter gewählt, so dass nahtlose, nicht wahrnehmbare Gangwechsel möglich sind.

Die Höchstgeschwindigkeit wird im sechsten Gang erreicht, während der siebte und der achte Gang als Overdrive-Gänge für ein entspanntes Dahingleiten ausgelegt sind.

Ein neuer aktiver Allradantrieb ersetzt die klassische 40:60-Kraftverteilung zugunsten der Hinterachse. Das neue System variiert die Drehmoment­verteilung zwischen Vorder- und Hinterachse abhängig von der Fahrsituation. Für eine optimale Effizienz und dynamische Leistung wird bei normaler Fahrt so oft wie möglich der Hinterradantrieb eingesetzt.

Abhängig von den Strassenbedingungen und der Fahrweise aktiviert das System bei Bedarf den Antrieb auf den Vorderrädern. Dadurch wird das Untersteuern reduziert, zu dem fest allradgetriebene Fahrzeuge neigen. Zudem wird der Fahrspass für alle jene erhöht, die die dynamischen Attribute des Continental GT geniessen.

Fahrkomfort und Handling: unvergleichliche Grand Touring-Elemente

Die dritte Generation des Continental GT ist mit Bentley Dynamic Ride ausgestattet, einer fortschrittlichen 48-Volt-Wankstabilisierung, die eine konkurrenzlose Fahrzeugkontrolle ermöglicht. Das System steuert die elektrischen Aktuatoren der Stabilisatoren an jeder Achse und passt sie an die Fahrbedingungen an. So werden das Handling und der Fahrkomfort verbessert und das Fahrzeug fühlt sich leichter und präziser an.

Dieses System wirkt bei Kurvenfahrten den Seitenneigungskräften unmittelbar entgegen. Damit gewährleistet es maximalen Reifenkontakt mit der Strasse und sorgt für eine in der Klasse unerreichten Fahrkomfort und aussergewöhnliches Handling.

Während herkömmliche Stabilisatoren einen Kompromiss zwischen Fahrzeug­kontrolle und Fahrkomfort darstellen, bietet das aktive System von Bentley einen variablen Torsionswiderstand. Damit verbindet der Continental GT jederzeit gute fahrdynamische Eigenschaften mit höchstem Komfort für alle Insassen. Das 48-Volt-System reagiert lautlos und unmittelbar und bietet ausreichend Leistung für den Umgang mit allen Strassenbelägen.

Über Bentleys Fahrdynamikregelung können unterschiedliche Fahrmodi ausgewählt werden: „Comfort“, „Bentley“ oder „Sport“. Die Einstellung von Aufhängung, Motor, Getriebe und anderen Fahrwerksystemen werden je nach dem gewählten Fahrmodus verändert. Alternativ kann der Fahrer individuelle Dynamikeinstellungen festlegen.

Die Luftfederung des neuen Continental GT wurde überarbeitet und verwendet dreikammrige Luftfedern mit im Vergleich zum Vorgängermodell 60 Prozent höherer Luftmenge in der weichsten Einstellung. Dadurch erhielten Bentleys Ingenieure mehr Spielraum bei der Aufhängungsabstimmung und konnten so den Fahrkomfort und den dynamischen Charakter des Fahrzeugs optimieren. Das System bietet eine Bandbreite, mit der je nach gewähltem Fahrmodus von sportlich steifer Federung bis zur Kultiviertheit einer Luxus-Limousine völlig unterschiedliche Fahrwerkseigenschaften eingestellt werden können.

Ein weiteres Funktionsmerkmal des Continental GT ist die elektrische Servolenkung (EPAS). Das neue System verbessert das Strassengefühl des Fahrers, schützt aber vor unerwünschten Schlägen in der Lenkung. Die Lenkungsanlage verfügt über eine variable Lenkübersetzung, mit der zum leichten Manövrieren schnellere Lenkbewegungen mit steileren Winkeln und bei hohen Geschwindigkeiten gleichzeitig eine exzellente Stabilität erreicht werden können. Mit der Einführung der EPAS-Lenkung steht dem Continental GT eine grosse Bandbreite von Fahrerassistenzsystemen, wie der aktive Spurhalte-Assistent, der Stauassistent und der Parkassistent, zur Verfügung.

Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal ist die neueste Generation er kontinuierlichen Dämpferregelung (CDC) mit der die Dämpferkraft für optimalen Fahrkomfort ständig angepasst wird. Das System misst ununterbrochen die Geschwindigkeit und den Abstand zwischen Rädern und Karosserie und regelt gegebenenfalls die Luftmenge in den Federn, um die optimale Balance zwischen Komfort und Handling zu gewährleisten.

Sowohl für die Vorder- als auch für die Hinterachse wurde eine leichte Aluminiumkonstruktion im Mehrlenker-Design gewählt.

Wie auch bei anderen Continental GT-Modellen sind die Bremsen bei der neuen Version an der Vorderachse grösser dimensioniert und wachsen passend zur höheren Leistung um 15 mm auf 420 mm.

Auch die Endrohre wurden überarbeitet und sind jetzt mit einem adaptiven Ventil ausgestattet, das ein grösseres Tuning-Potenzial bietet.

Bentley-Optionen zur Personalisierung und Mulliner-Massfertigung

Der brandneue Continental GT definiert Individualisierung und massgefertigten Luxus neu. Die Lack-, Furnier-, Leder-, und Lifestyle-Optionen sind praktisch unbegrenzt und können auf die Kundenwünsche zugeschnitten werden.

Schon die Standardpalette umfasst 17 Lackfarben, während in der erweiterten Auswahl bis zu 70 Farbtöne zur Verfügung stehen. Zudem gibt es 15 luxuriöse Teppichvarianten, acht verschiedene handverarbeitete Holzfurniere (mit weiteren vier Optionen für Kombinationen aus zwei unterschiedlichen Furniersorten) und 15 Lederoptionen für die Innenraumverkleidung. So können die Kunden ihr Fahrzeug ganz nach den eigenen Wünschen gestalten.

Zur Markteinführung können zwei Technologie-Optionspakete gewählt werden: die City Specification zur Unterstützung im Stadtverkehr und die Touring Specification für Langstrecken. Beide Spezifikationen sind darauf ausgelegt, das Fahrerlebnis zu optimieren. Die City Specification umfasst eine berühungslos zu öffnende Heckklappe, das Fussgängerwarnsystem, die Verkehrszeichen­erkennung, das City Safeguard-System sowie eine Top-View-Kamera. In der Touring Specification sind dagegen die adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stauassistent, Spurhalte-Assistent, ein Head-up-Display, ein Nachtsichtassistent mit Infrarotkamera und eine Pre-Safe-Bremsfunktion enthalten.

In der Mulliner Driving Specification erhält das Fahrzeug einen sportlicheren Look: leichte 22-Zoll-Räder aus geschmiedetem Leichtmetall, exklusive doppelte Rautensteppung, gestickte Bentley-Embleme, zusätzliche Furnieroptionen, ein Schmucktankdeckel, Sportpedalerie und Innenraumhimmel in geprägtem Leder. Zudem können individuelle Stickereien für Cockpit und Fond sowie individualisierte Einstiegsleisten gewählt werden.

Wie alle Bentleys kann auch der Continental GT in die Hände der höchst kompetenten und engagierten Spezialisten bei Mulliner gegeben werden, Bentleys Veredelungsschmiede, die selbst aussergewöhnliche Kundenwünsche erfüllen können.

Extrembedingungen: Der perfekte Grand Tourer auf weltweiter Testfahrt

Bentleys hochqualifizierte Ingenieure unterzogen den neuen Continental GT allen Herausforderungen, die Testfahrten in extrem heissen oder kaltem Wetter mit sich bringen – zusätzlich zu rigorosen Haltbarkeitstests. Um gewährleisten zu können, dass der neue Grand Tourer alle Fahrbedingungen mit Bravour meistert, wurden bei Tests in aller Welt insgesamt fast eine Million Kilometer zurückgelegt.

In diesem anspruchsvollen Programm wurde der neue Continental GT gründlichen Kältetests in Polarregionen, Hitzetests in Amerika sowie Haltbarkeitstests unter den extremen Strassenbedingungen in Südafrika unterzogen. Dazu kamen Testfahrten im Nahen Osten, China und Europa.

Ein spezialisiertes Bentley-Entwicklerteam leitete die Prüfungen in Schweden, bei denen umfassende Probefahrten auf zugefrorenen Seen und im Schnee durchgeführt wurden. Die Tests in Amerika wurden im berüchtigten, unterhalb des Meeresspiegels gelegenen Death Valley durchgeführt, wo die Temperaturen an die 50 °Celsius heranreichen. Tausende von Kilometern wurden in diesem „Backofen“ gefahren.

Energieeffiziente Produktion mit nachhaltig Materialien

Seit 2003 wurden mehr als 66’000 Exemplare des Bentley Continental GT im Werk im englischen Crewe von Hand gefertigt. In dieser Zeit entwickelten sich Stil, Technologie und Ingenieurskunst, die hinter dem Fahrzeug stecken, stetig weiter. Zudem wurden die in Crewe produzierten Fahrzeuge immer effizienter.

Ebenso wurden die in Crewe verwendeten Produktionstechniken deutlich effizienter. Der vollständig überarbeitete Continental GT wird in einem Werk gefertigt, in dem bis zu 40 % des Energiebedarfs von 20’815 Solarpanelen gedeckt wird, die auf über 34’500 Quadratmetern des Hallendachs montiert sind. Als diese Anlage in Betrieb genommen wurde, war sie die Grösste ihrer Art im Vereinigten Königreich. Die Solarmodule bieten eine Kapazität von 5,1 Megawatt und tragen zu einer CO2-Reduktion von 2’500 Tonnen pro Jahr bei.

Aufgrund dieser Schadstoffsenkungen in wichtigen Umweltbereichen ist Bentley der erste britische Automobilhersteller, der mit dem Umweltpreis Carbon Trust Standard in den Bereichen CO2, Wasser und Abfall ausgezeichnet wurde. Der Hauptsitz in Crewe war das erste Automobilwerk im Vereinigten Königreich, das nach den international anerkannten ISO 14001- und ISO 50001-Normen für Umwelt- bzw. Energiemanagement erfolgreich zertifiziert wurde.

Bentley hat den Anspruch, die besten Fahrzeuge der Welt zu bauen – auf einem Niveau an Luxus und Leistung, das seinesgleichen sucht. Diese Zielsetzung geht Hand in Hand mit der festen Entschlossenheit, die Kraftstoffeffizienz deutlich zu verbessern, Emissionen zu verringern und äusserst fortschrittliche, nachhaltige Automobiltechnologien für die Zukunft zu entwickeln.