BENTLEY FEIERT MARKENIKONE MULSANNE UND SEINEN MOTOR MIT EXKLUSIVEM LETZTEN MODELL: DEM 6.75 EDITION

CREWE, 14.01.2020

  • Mulsanne 6.75 Edition von Mulliner auf nur 30 Fahrzeuge limitiert
  • Inspiriert vom legendären 6¾-Liter-Motor – dem V8, der weltweit am längsten in Serie produziert wurde
  • Limitierte Auflage aus der Veredelungsschmiede Mulliner ist krönender Abschluss einer meisterlichen Ära automobiler Ingenieurs- und Handwerkskunst aus Grossbritannien
  • Flying Spur übernimmt die Rolle des Bentley-Flaggschiffs
  • Produktion des Mulsanne wird im Frühjahr 2020 eingestellt; alle Beschäftigten werden in andere Unternehmensbereiche übernommen
  • Bentley bietet bis 2023 Hypridoptionen für alle Modelle an

Der erlesene Mulsanne 6.75 Edition von Mulliner ist auf nur 30 exklusive Exemplare limitiert und bereitet einem wahren Meisterstück automobiler Ingenieurs- und Handwerkskunst aus Grossbritannien einen würdigen Abschied. Als Inspiration – und Namensgeber – dieses Fahrzeugs dient der legendäre 6¾-Liter-Motor, der 2020 das 60. Jahr seiner ununterbrochenen Fertigung feiert.

Wenn nach Fertigstellung der dreissig 6.75 Edition-Fahrzeuge die Produktion des Mulsanne eingestellt wird, übernimmt der brandneue Flying Spur die Rolle als Bentleys Flaggschiffmodell und wird an der Spitze der erlesenen Bentley-Fahrzeugfamilie stehen. Der Flying Spur wird bis 2023 einen Hybridantrieb erhalten und so steht dieser Schritt symbolisch für Bentleys Entschlossenheit, Veränderungen in Richtung einer nachhaltigen Luxusmobilität der Zukunft anzugehen. Die begehrteste Luxusautomobilmarke der Welt hat mit der Einführung des Bentayga Hybrid bereits ihren ersten Schritt auf dem Weg zur Elektrifizierung getan. Der Luxus-SUV ist das erste Modell aus diesem Fahrzeugsegment, das ein echter Plug-in-Hybrid ist – und zugleich Bentleys bis dato effizientestes Fahrzeug.

Chris Craft, Bentley Motors-Vorstand für Vertrieb, Marketing und Aftersales, kommentiert:

«Der Mulsanne spielte eine tragende Rolle dabei, Bentleys Position als Weltmarktführer im Bereich der Luxuslimousinen zu halten. Das Flaggschiff unserer Modellfamilie und sein langanhaltender Erfolg belegen unsere absolute Hingabe, die erlesensten Fahrzeuge der Welt von Hand zu fertigen. Der neue Mulsanne 6.75 Edition ist der krönende Abschluss dieser Erfolgsgeschichte.

Die Entscheidung, die Produktion des Mulsanne im Frühjahr 2020 einzustellen, fällt in einer Zeit, in der wir eine deutlich gesteigerte Kundennachfrage in unseren anderen bestehenden Modelllinien beobachten können. Daher werden wir alle Beschäftigten, die bislang mit der Fertigung des Mulsanne betraut sind, in anderen Bereichen unseres Unternehmens neu einsetzen.»

Der wahrhaft einzigartige Mulsanne 6.75 Edition von Mulliner ist eine Hommage an eines der legendärsten Fahrzeuge in Bentleys glamouröser Geschichte. Er basiert auf dem aktuellen Mulsanne Speed mit 537 PS und 1.100 Nm Drehmoment, der fahraktivsten Limousine, die bis dato im Ultraluxussegment entwickelt wurde. Dezente Verweise auf den 6¾-Liter V8 sind im gesamten Fahrzeug zu finden:

  • Die Registerzüge der Belüftungsdüsen werden durch Bedienelemente ersetzt, die mit Miniaturausgaben der Öltankdeckel verziert sind.
  • Die Sitzbezüge sind mit einem exklusivem 6.75 Edition-Motiv veredelt, das sich auch auf den Chromemblemen an der Karosserie und im Motorraum wiederfindet. Zudem wird dieses Emblem von den LED-Begrüßungslichtern auf den Boden projiziert.
  • Die Zifferblätter der Uhr und der Nebenanzeigen werden schematische Schnittzeichnungen des Motors zeigen.

An der Fahrzeugkarosserie werden Zierleisten in Hochglanzschwarz die individuelle Farbzusammenstellung des Kunden unterstreichen, während die Scheinwerfer und Schlussleuchten in brillantem Chrom eingefasst sind. Die dunkle Tönung der Flying B-Kühlerfigur, des Mulliner Serenity Kühlergrills und der Endrohre betonen die Linien an Front und Heck des Fahrzeugs, während das fünfspeichige Mulsanne Speed-21-Zoll-Rad mit seiner einzigartig geschliffenen Oberfläche und glänzend schwarzen Zwischenräumen einen optischen Höhepunkt in der Profilansicht setzt.

Unter der Motorhaube ist der Ansaugkrümmer in Schwarz anstelle des traditionellen Silbers gehalten und die Plakette mit der Motornummer – sonst von dem Spezialisten unterzeichnet, der den Motor gefertigt hat – wird von Adrian Hallmark signiert, Bentleys Chairman und Chief Executive.

Die Fülle exklusiver Ausstattungselemente setzt sich im Interieur fort. Eine in vier Grundtönen – Imperial Blue, Beluga, Fireglow und Newmarket Tan – verfügbare Farbkombination setzt Akzente im gesamten Interieur durch Sitzkeder in Silver sowie mit Lederflächen in Kontrastfarbe an der Mittelkonsole und der Einfassung der hochflorigen Teppichmatten. Zudem zeigt sich diese Kontrastfarbe durch das perforierte Leder der Sitzflächen und der Türeinlagen. Silbern lackiertes Furnier verleiht der Mittelkonsole im Fond sowie im Bereich der zentralen Instrumententafel den letzten Schliff. Im Frontbereich ist die Konsole zudem mit einer Gedenkplakette aus Metall versehen. Die Instrumententafeln selbst und die Türabschlussleisten sind in hochglänzendem Grand Black gehalten, wobei die oberen Türleisten zudem mit Einlagen in dunkel getöntem Engine Spin-Aluminium veredelt sind.

Der Bentley Mulsanne ist eine legendäre viertürige Limousine, die im Luxussegment neue Massstäbe setzte, als sie im Jahr 1980 erstmals vorgestellt wurde. Der im englischen Crewe entworfene, konstruiert und handgefertigte 6¾-Liter-Motor des Mulsanne ist zudem der V8 dieser Bauart, der weltweit am längsten durchgängig in Serie produziert wird. Dieser leistungsstarke Motor wurde erstmals im 1959er-Bentley S2 verbaut. Über die Jahrzehnte wurde der Motor zwar häufig überarbeitet, doch die grundlegenden Prinzipien und Abmessungen, die den Motor sechs Jahrzehnte lang definierten, sind stets die Gleichen geblieben.