BACALAR LÄUTET BENTLEY MULLINERS COMEBACK IN DIE WELTSPITZE DES KAROSSERIEBAUS EIN

CREWE, 03.03.2020

  • Exklusivster und individuellster Bentley der heutigen Zeit soll an Bentleys Stammsitz im englischen Crewe enthüllt werden
  • Zweisitziger Bacalar läutet die Rückkehr von Bentley Mulliner – des ältesten Karosseriebauers der Welt – in die Fertigung individueller Fahrzeugaufbauten ein
  • Bentley Mulliner stellt künftiges dreigeteiltes Portfolio vor: Classic, Collections und Coachbuilt
  • „Barchetta“-Design bringt verdeckfreies, fahrerorientiertes Grand Touring ultimativ zur Geltung
  • Verbesserter 6,0-Liter-W12-TSI-Motor bietet 659 PS
  • Lediglich zwölf unverwechselbare Fahrzeuge werden nach individuellen Kundenwünschen entworfen, konstruiert und von Hand gefertigt – alle Exemplare sind bereits vergeben
  • Design-Gene und nachhaltige Materialien sind von der Fahrzeugstudie EXP 100 GT inspiriert, die letzten Sommer anlässlich des 100. Jubiläums der Marke Bentley veröffentlicht wurde
  • Nachhaltige Handwerkskunst und nach höchsten ethischen Maßstäben bezogene Materialien umfassen Lackfarben aus der Asche von Reishülsen und 5.000 Jahre altes Moorholz
  • Bacalar soll im weltweit ersten CO2-neutralen Werk für Luxusfahrzeuge gefertigt werden
  • Ultramodernes Designkonzept umfasst extrem eng geschnittenes Schalencockpit und halb geschlossenen Fond für maßgefertigtes Gepäck der italienischen Luxusmarke Schedo

Heute morgen enthüllte Bentley Mulliner, der älteste Karosseriebauer der Welt, den brandneuen Bacalar in einer feierlichen Zeremonie in Bentleys Heimat im englischen Crewe. Der seltenste zweitürige Bentley der Moderne und ultimative Umsetzung des zweisitzigen Cabriolet-Luxus – kurz: der Inbegriff eines Grand Tourers – läutet Bentley Mulliners Rückkehr in die individuelle Fertigung von Fahrzeugaufbauten ein.

Nur zwölf Exemplare dieses spektakulären limitierten Modells, das mit Luxus der Extraklasse und atemberaubender Performance besticht, werden gefertigt. Damit sind Seltenheitswert und Exklusivität garantiert. Der Bacalar wirft ein Schlaglicht auf die Zukunft massgefertigter Automobilkultur: Jedes Modell wird in Bentley Mulliners Werkstatt im englischen Crewe ganz nach den individuellen Wünschen der jeweiligen künftigen Eigner von Hand gefertigt.

Dieses außergewöhnlich rare Fahrzeug ist nach der Laguna Bacalar auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan benannt, einem See, der für seine atemberaubende Naturschönheit bekannt ist. Damit führt der Bacalar Bentleys im Jahr 2015 mit dem Bentayga begonnene Strategie fort, Fahrzeuge nach topografisch besonders markanten Orten zu benennen.

Der Bacalar wird von Bentleys Veredelungsschmiede Mulliner geschaffen, die sich damit auf ihre Spezialisierung zurückbesinnt, seltene Fahrzeuge mit individuellem Aufbau für nur wenige anspruchsvolle Kunden zu fertigen. Mit einem verdeckfreien Barchetta-Design und einem vollständig neu entwickelten, extrem athletischen Aufbau, für den fast unendlich viele Optionen und Materialien verfügbar sind, wird jeder Bacalar ein echtes Unikat sein – das Ergebnis einer direkten Interaktion zwischen dem Bentley Mulliner Designteam und dem einzelnen Kunden.

Der exklusivste Bentley-Zweitürer der Moderne gibt zugleich den Startschuss für ein neues Tätigkeitsfeld von Bentley Mulliner und ist Teil einer neuen Strategie für den ältesten Karosseriebauer der Welt, der damit drei unterschiedliche Portfoliobereiche anbieten wird: Classic, Collections und Coachbuilt.

Bentley Mulliner hat eine glanzvolle Geschichte, deren Wurzeln bis in das 16. Jahrhundert zurückverfolgt werden können, als das Hauptaufgabengebiet des Unternehmens noch in der Individualisierung luxuriöser Pferdekutschen lag. Der beeindruckende Bacalar ist somit die Krönung einer fast 500-jährigen Expertise und Tradition in der Kunst des Fahrzeugdesigns.

Adrian Hallmark, Chairman und Chief Executive von Bentley Motors, bemerkte:

„Der Bentley Mulliner Bacalar verleiht unserer Vorstellung eines offenen Luxus-Grand Tourers und den umfassenden Fähigkeiten unseres Teams in Crewe ultimativen Ausdruck.

Mit dem Bacalar haben wir einen voll individualisierten Bentley geschaffen, der auf ein zweisitziges Cabriolet-Erlebnis ausgerichtet ist und eine Reihe der zukunftsweisenden Elemente künftiger Luxusfahrzeuge umsetzt, die erstmals mit dem EXP 100 GT im Rahmen unserer Jubiläumsfeierlichkeiten im letzten Jahr vorgestellt wurden.

Der Bacalar ist ein beeindruckender Bentley mit absolutem Seltenheitswert. Und auch wenn er klar definiert ist, wird er ein außergewöhnliches Erlebnis der Zusammenarbeit für nur eine Handvoll anspruchsvoller Fahrzeugkenner sein, die nun eines der zwölf zu bauenden Exemplare mitgestalten, abholen, fahren und wertschätzen werden.

Unsere Kunden sind vom Bacalar ebenso fasziniert wie wir. Er führt unser Team und anspruchsvolle Bentley-Enthusiasten zusammen, um die erlesensten maßgefertigten Fahrzeuge von Hand zu fertigen und die Grenzen unserer Vorstellungskraft und unserer Fähigkeiten auszutesten.“

Ein Meisterstück der Handwerkskunst: Im Bacalar greifen edle Materialien und intelligent eingesetzte Technologie nahtlos ineinander. Dieses Fahrzeug trägt die Design-Gene des elegant geformten, preisgekrönten EXP 100 GT in sich, der vor kurzem auf dem renommierten französischen Festival Automobile International als „Schönste Fahrzeugstudie des Jahres“ und von der Zeitschrift GQ als „Konzeptfahrzeug des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

Eine Absichtserklärung für die Zukunft: Mit den dynamischsten Formen, die unser Designteam bis dato entworfen hat, führt der Bacalar die Marke Bentley in ein neues Jahrhundert des Außergewöhnlichen. Die spektakulären konischen Windhauben am Heck greifen auf die Barchetta-Sportwagen aus alten Zeiten zurück und unterstreichen doch das Versprechen eines dynamischen, fahrerorientierten Fahrerlebnisses in einem Kokon-Ambiente mit hohem Wohlfühlfaktor.

Die klaren Linien des markanten Schalencockpits fließen in schnörkelloser Ausführung aus einer neu gestalteten, steil gewinkelten Mittelkonsole nahtlos in die Armaturentafel und weiter zu den Türen. Von dort umfassen diese Linien den halb geschlossenen Gepäckraum hinter den beiden Sitzen.

Mit den höchsten ethischen Ansprüchen nachhaltig bezogene Materialien, die im letzten Jahr im Konzeptfahrzeug EXP 100 GT noch Zukunftsideen waren, werden nun im Bacalar in die Realität umgesetzt – nur acht Monate nachdem sie erstmals vorgestellt wurden. Dazu gehören auch Lackfarben, die Asche von Reishülsen enthalten – eine nachhaltige Variante, eine prächtige metallisch glänzende Oberfläche zu generieren. Ferner werden britische Naturwolle und 5.000 Jahre alte Moorhölzer verarbeitet, die aus den uralten Marschlandschaften in East Anglia bezogen werden.

Der Bacalar ist mit einer optimierten Version von Bentleys konkurrenzlosem 6,0-Liter-W12-TSI-Motor ausgestattet. Der modernste 12-Zylinder-Motor der Welt wartet mit 659 PS und einem Drehmoment von 900 Nm auf.

Ein fortschrittlicher aktiver Allrad-Antrieb variiert die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterrädern. Dadurch kann der Bacalar bei normaler Fahrt so oft wie möglich den Hinterradantrieb einsetzen, um eine optimale Effizienz und dynamische Leistung zu erreichen. Der Antrieb ist das Herzstück des Bacalar, aus dem der ultimativste verdeckfreie, zweisitzige Luxus-Grand Tourer entsteht, der derzeit weltweit verfügbar ist.

Alle Exemplare des erlesenen Bentley Mulliner Bacalar sind bereits an Kunden in aller Welt vergeben.

Bentley Mulliner kehrt zur Fertigung von Fahrzeugaufbauten zurück

Der Bacalar wird den Kunden erneut die Möglichkeit bieten, eng mit einem Team von Designspezialisten zusammenzuarbeiten, um ihr Fahrzeug mit einer Auswahl einzigartiger Materialien und speziell zusammengestellter Optionen auszustatten. Der Bacalar ist das erste Modell, doch weitere neue maßgeschneiderte Bentleys werden folgen – als Projekt der Bentley Mulliner Coachbuilt-Abteilung, einer von drei neuen Portfoliobereichen der Bentley Mulliner-Organisation.

Bereits im letzten Jahr wurde das Angebot von Bentley Mulliner Classic eingeführt: Der legendäre Bentley Team Blower aus dem Jahr 1929 soll mit zwölf turbogeladenen 4½-Litre-Exemplaren als Neubau wiedergeboren werden. Mit diesen von einem Bentley Mulliner-Spezialistenteam handgefertigten Modellen entsteht die weltweit erste Serienfortführung eines Rennwagens aus der Vorkriegszeit. Diese Unterabteilung von Mulliner schloss im letzten Jahr auch eine makellose Restaurierung des 1939er-Bentley Corniche ab.

Der dritte Geschäftsbereich – Bentley Mulliner Collections – wird weiterhin luxuriöse Varianten der Bentley-Kernmodelle anbieten, wie beispielsweise den neuen Continental GT Mulliner Convertible. Zudem beseht auch weiterhin die Möglichkeit, jeden neuen Bentley an persönliche Wünsche anzupassen.

Über die gesamte Modellfamilie der aktuellen Serienfahrzeuge hinweg ist eine Vielzahl von Optionen verfügbar – von farblich abgestimmten Individuallackierungen, einzigartigen Leder- und Garnkombinationen bis hin zu Spezialausstattungen.

Tracy Crump, die kaufmännische Leiterin von Bentley Mulliner, kommentierte:

„Bentleys Motto lautet: „Be Extraordinary – Sei außergewöhnlich“ und wir versuchen, diesen Leitspruch mit unserer Bentley Mulliner-Maxime „Beyond Extraordinary – Jenseits des Außergewöhnlichen“ noch einen Schritt weiterzutragen. Mit dem neuen Bacalar ist uns genau dies gelungen: Wir bieten einer ausgewählten Anzahl von Kunden die Möglichkeit, ihrem persönlichen Geschmack in einem wirklich besonderen Grand Tourer Ausdruck zu verleihen. Daneben wird Bentley Mulliner Classic den legendärsten Fahrzeugen unserer Vergangenheit neues Leben einhauchen, während unser Collections-Team weiterhin jedem Bentley-Kunden einen Individualisierungsservice bieten wird.“

Bacalar – ein Zukunftsdesign mit dynamischen Formen

Der neue Bentley Mulliner Bacalar ist eine echte „verdecklose“ Barchetta – ein luxuriöses, zweisitziges Sportwagen-Cabriolet, wie es die Welt bislang noch nicht gesehen hat. Der nach dem individuellen Geschmack der einzelnen Kunden handgefertigte Bacalar ist der ultimative Ausdruck eines Grand Tourer-Cabriolets: ein temperamentvoller GT, der traditionelle Handwerks­techniken mit modernster Technologie verbindet.

Für den Bacalar wird keine einzige Karosserieblechform der anderen Modelle in Bentleys Fahrzeugaufgebot übernommen. Er ist vielmehr von der spektakulären Fahrzeugstudie EXP 100 GT inspiriert, die anlässlich des 100. Firmenjubiläums im letzten Jahr erschaffen wurde. Tatsächlich teilt der Bacalar nur ein einziges Karosseriebauteil mit einem Continental GT: den Türgriff – einfach nur, da darin das schlüssellose Zugangssystem enthalten ist.

Stefan Sielaff, Designdirektor bei Bentley Motors, kommentiert:

„Die Anlehnung des Bacalar an den EXP 100 GT ist deutlich zu erkennen, ebenso wie der Einfluss der Vergangenheit. Bentley verfügt über eine lange Tradition von Fahrzeugen mit offenem Cockpit – auch das Design von Birkins Bentley Blower aus den späten 1920er-Jahren diente als Inspiration. Wir hatten den Anspruch, die Grenzen des Möglichen soweit wie möglich austesten – unsere Kunden fragten, wie Bentleys Ansatz für ein ausdrucksstärkeres Fahrzeug auf diesem Preisniveau aussehen würde. Zudem wurden wir darum gebeten, Bentleys Zusage hinsichtlich der Nutzung nachhaltiger Materialien umzusetzen. Dieses Versprechen können wir bereits innerhalb von weniger als zwölf Monaten nach der Vorstellung unseres Zukunftskonzepts einlösen.“

Das Heck des Bacalar wird aus leichtem Aluminium gefertigt, während die Türen und Kotflügel aus Carbonfaser bestehen. In Verbindung mit 3D-gedruckten Teilen konnten unsere Designer ein noch markanteres Fahrzeug entwerfen.

Mit einem im Vergleich zum Continental GT um 20 mm verbreiterten hinteren Radstand sind die Flanken des Bacalar etwas kräftiger, wodurch das Fahrzeug eine athletischere, sportliche Präsenz erhält. Die eigens entworfenen 22-Zoll-Räder, an denen drei unterschiedlich gestaltete Oberflächen ineinandergreifen, unterstreichen die spektakuläre Tiefe und Kontur. Die einzigartigen Frontscheinwerfer und die horizontalen Lichtstreifen am Heck verleihen dem markanten, dynamischen Charakter Ausdruck, der erstmals am EXP 100 GT gezeigt wurde.

Statt ein traditionelles Emblem zu entwerfen, scheuten Bentleys Designer keine Mühen, um eine ganz besondere Kennzeichnung des Fahrzeugs zu entwickeln. Der Bacalar-Schriftzug befindet sich am Heck, „versteckt“ unter einer Schicht nachhaltigen Lacks aus Reishülsen, wobei die groß geschriebenen „A“s in die Konturen des unteren Stoßfängers hineinreichen.

Die Exterieur-Optik jedes Exemplars wird in Zusammenarbeit mit den einzelnen Kunden fertig gestellt. Sie können ihr Fahrzeug weiter individualisieren, indem sie aus ungewöhnlichen Farboptionen, Karosserie­ausstattungen und Designmotiven wählen. Der Bacalar steht für eine Rückkehr zu den faszinierenden Anfangsjahren der Marke Bentley und ermöglicht den künftigen Eignern, das Fahrzeug ihrer Träume zu formen.

Ein einzigartiges Schalencockpit

Im luxuriösen Interieur haben Bentleys Meisterhandwerker ein unvergleichliches Cockpit geschaffen. Die Architektur des Bacalar eröffnete den Bentley Mulliner-Designern die Möglichkeit, ein Motiv zu kreieren, das nicht nur Interieur und Exterieur miteinander verbindet, sondern auch den Zweisitzercharakter mit einem eng geschnittenen Schalencockpit betont.

Die klaren Linien des Schalencockpits fließen in schnörkelloser Oberflächenausführung aus einer steil gewinkelten Mittelkonsole in die Armaturentafel und weiter in die Türverkleidungen. Diese Linien umfassen dann einen halb geschlossenen Gepäckraum in einzigartigem Design hinter den beiden Sitzen.

Dieser sorgfältig durchdachte Platz ist eigens für maßgefertigtes Gepäck der italienischen Luxusmarke Schedoni konzipiert, die schon seit fast 140 Jahren luxuriöse Gepäckstücke für die Automobilindustrie entwirft. Das exklusiv für den Bacalar entworfene, optional erhältliche Gepäck ist perfekt auf die Bezüge und die Materialien des Interieurs abgestimmt. Diese beiden „Gepäckschalen“ sorgen für einen fließenden Übergang zwischen Interieur und Exterieur und integrieren die Sitze zu einem echten Zweisitzercockpit.

Details und Ausstattungselemente in exklusivem Design mit einer schier unendlich großen Anzahl von Möglichkeiten, mit denen Kunden ihren persönlichen Geschmack ausdrücken und ein einzigartiges Interieur beauftragen können, unterstreichen den Charakter des Fahrzeugs als Individualanfertigung.

Jedes Detail weist ein einzigartiges Design auf. Für die vertrauten Lüftungsdüsen im „Bullaugen“-Design wurde ein neues Rändelmuster entwickelt – ein Motiv, das sich im gesamten Interieur wiederholt, beispielsweise an den Bedienelementen am Lenkrad, an der Mediensteuerung und der Klimaregelung, ja sogar an den aufwändig gestalteten Abdeckgittern der Lautsprecher. Jedes Element ist mit einem feinen Detail in dunkler Bronze versehen, das die Oberflächen mit Verzierungen in Midnight Black Titanium perfekt ergänzt.

Die dunkel eloxierte Titanoberfläche an den Hauptbedienelementen und ein dunkler, metallischer Bronzefarbton an den vertrauten Bullaugen-Lüftungsdüsen wurden gezielt eingesetzt, um einzelne Details noch stärker zu betonen.

Für die finale Gestaltung des Interieurs stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung: Jedes Fahrzeug wird gemeinsam mit dem Bentley Mulliner-Team entworfen und komponiert. Die Spezifikation jedes Fahrzeugs wird individuell zusammengestellt und durch eine Wahl aus den zahlreichen verfügbaren Bentley-Farben und Materialien abgerundet.

Das edelste Beluga-Leder wird sorgfältig mit Bentleys seidenmattem Heritage-Leder und natürlichen Wollstoffen zu einem dunklen Ton-in-Ton-Charakter verbunden. Im ersten Demonstrationsfahrzeug wird das Schalencockpit-Motiv durch Lederakzente in Bentley Mulliners Kontrastfarbe Khamun betont, die perfekt auf die neue, exklusive Außenlackierung Yellow Flame abgestimmt ist.

Jedes Element, mit dem die Insassen in Berührung kommen, wurde eigens für den Bacalar entworfen. Ein neues halbkreisförmiges Lenkrad ist mit Alcantara-Einlagen und einer Markierung in Akzentfarbe versehen. Auch der Schalthebel ist mit Alcantara bezogen und mit Details in dunkler Bronze versehen. Einzigartige Lederriemen als Türgriffe und Sitzentriegelungen, eine exklusive digitale Instrumentierung und ein einmaliges Schlüsseldesign optimieren das luxuriöse Interieur noch weiter.

Herzstück der Mittelkonsole ist das inzwischen berühmte Bentley Rotating Display. Das digitale MMI-Display wurde von Bentley elegant mit einem frei konfigurierbaren Startbildschirm entworfen. Das System umfasst 40 bewegliche Teile. Die Furnierseite aus Riverwood dreht sich beim Start des Motors nach hinten und gibt den hochauflösenden Touchscreen-Bildschirm frei.

Drei Bildschirmfenster können so konfiguriert werden, dass sie die am häufigsten genutzten Funktionen des Fahrers anzeigen, wie Telefon, Medien und Navigation. Die Schnittstelle ist so konzipiert, dass sie wie ein modernes Smartphone bedient werden kann, mit Menüs, die übersichtlich strukturiert und einfach zu nutzen sind. Auf der dritten Seite des Bentley Rotating Display befinden sich drei elegante Analoganzeigen: ein Außenthermometer, ein Kompass und ein Chronometer. Sie bieten somit eine Alternative zum Touchscreen-Display, wenn der Fahrer eine Auszeit von der digitalen Welt wünscht.

Zudem ist jedes Fahrzeug mit einem exklusiven Zifferblatt versehen, das ein individuelles Emblem mit der jeweiligen Exemplarnummer aus der Zwölferserie trägt.

Einen Bacalar zu besitzen ist der Beginn einer Entdeckungsreise für den Eigner. Jedes Element ist sorgfältig durchdacht und mit einer solchen Tiefgründigkeit umgesetzt, dass jeder Kunde im Lauf der Zeit immer wieder neue, interessante Details entdecken wird.

Von der Verwendung kostbarer Einlegearbeiten und exklusiver Oberflächen an den Bedienelementen bis hin zu den 148.199 Einzelstichen, die für die Ausführung der einzigartigen Bacalar-Bestickung an den Sitzen notwendig sind, werden Eigner auf Details und Elemente stoßen, die noch nie zuvor in einem Bentley zu finden waren.

Nachhaltige Handwerkskunst und Materialien aus fairem Handel

Für die Schaffung des neuen Bacalar hat Bentley neue Partnerschaften mit sorgfältig ausgewählten Branchenspezialisten geschlossen. In jeder dieser Kooperationen werden nachhaltige, innovative Techniken genutzt, wie nur die besten Handwerksspezialisten in aller Welt sie umzusetzen wissen. Handwerkskunst, die oftmals über mehrere Jahrhunderte hinweg ausgefeilt wurde und deren Ausgangsmaterialien nach höchsten ethischen Ansprüchen bezogen werden.

Ein Blickfang im Interieur ist die eng geschnittene Armaturentafel, die aus unserer neuen Furniersorte Riverwood gefertigt ist, einem nachhaltig bezogenen, seltenen Holz von natürlich umgestürzten Bäumen, das 5.000 Jahre lang in Mooren, Seen und Flüssen in den Marschlanden von East Anglia in England konserviert war.

Dieses erlesene Holz wurde aufgrund seiner faszinierenden schwarzen Ästhetik gewählt, die daher rührt, dass das Holz für Tausende von Jahren unberührt in feuchter Erde lag. Das Holz wurde in einer kontrollierten Umgebung über einen langen Zeitraum hinweg luftgetrocknet, um Schäden zu vermeiden und seine einzigartigen, natürlichen Eigenschaften zu bewahren. Die geradlinige Maserung unterstreicht die schwungvollen Interieurkonturen des Bacalar und verleiht ihm eine echte Seele und einen Hauch Dramatik.

Wenn das Furnier aufgezogen ist, wird die Armaturentafel buchstäblich in eine obere und eine untere Hälfte geteilt, die von einem 3 mm breiten Chromstreifen getrennt werden. Das Riverwood-Furnier im oberen Teil ist offenporig gestaltet – mit einer seidenmatten Oberfläche, die die Maserung und die Farbe des Moorholzes perfekt zur Geltung bringt.

Die unterhalb des Chromstreifens angeordneten Flächen weisen eine hochglänzende Oberfläche auf, deren traditioneller Bearbeitungsprozess jedoch eine moderne Note enthält. Die untere Armaturentafel des Bacalar geht nahtlos von Holzfurnier in eine Fläche aus hochglänzendem Piano Black über, was die verfügbaren, maßgefertigten Oberflächen noch weiter unterstreicht. Da der Bacalar über kein Verdeck verfügt, ist diese spektakuläre Einlegearbeit auch von außerhalb des Fahrzeugs klar erkennbar.

Bentley Mulliner arbeitete zudem mit einer traditionellen britischen Textilfabrik zusammen, um einen natürlichen Wollstoff zu produzieren, der dem eines edlen Herrenanzugs in nichts nachsteht. Bentley Mulliner nutzte das jahrhundertealte Know-how dieser Experten, um einen exklusiven, einzigartigen Webstoff speziell für den Bacalar zu kreieren, den Kunden auf Wunsch mitgestalten können, um ihre individuelle Gewebemischung zu realisieren.

Dieser traditionell gefertigte Stoff wird für die Sitzeinlagen, die Sitzrückseiten und die Seiten der Kopfstützen verwendet. Zudem fließt er parallel zu den Designlinien des Interieurs von den Seiten der Mittelkonsole und der unteren Instrumententafel zu den Türen.

Zur weiteren Förderung nachhaltiger Handwerkskunst und einer einzigartigen Branche wurden die luxuriösen Fußmatten auf traditionellen Wilton-Webstühlen in England aus den edelsten Naturgarnen präzise gefertigt. Diese im Rutenwebverfahren gefertigten hochflorigen Wilton-Teppich aus reiner Wolle sind von Hand auf den Fußraum und das Gepäckabteil zugeschnitten und wiederholen das Stickmuster der Sitze.

Dank einer Partnerschaft mit einem anderen lokalen Lieferanten, der seinen Sitz im nahegelegenen Peak District hat, bietet sich die seltene Gelegenheit, den Bacalar mit individuellen, handgefertigten Kedern zu versehen, die die dynamischen Designlinien der Sitzarchitektur noch schöner zur Geltung bringen. Diese Kedern können so gestaltet und individualisiert werden, dass sie einzigartige Muster, Farbkombinationen und personalisierte Prägeeffekte ergeben, wie beispielsweise die Unterschrift eines Kunden oder individuelle Sondermotive des Eigners.

Selbst die Lackierung des Bacalar wurde unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit gewählt. Das Pigment erzeugt einen auffälligen Farbwechsel, der je nach Lichteinfall die spektakulären Formen und Konturen des expressiv gestalteten Exterieurs betont.

Das Pigment besteht aus synthetisch hergestellten, mit Eisenoxid überzogenen Siliziumdioxidplättchen. Für diese Synthese, aus der 90 Prozent reines Siliziumdioxid entsteht, wird die Asche von Reishülsen – ein Nebenprodukt der Reisverarbeitung – verwendet und somit die Abfallmenge von Reishülsen reduziert.

Jeder Bacalar wird von Hand in der Mulliner-Werkstatt im Bentley-Werk in Crewe gefertigt, der weltweit ersten CO2-neutralen Produktionsstätte für Luxusfahrzeuge.

Ein einzigartiges Fahrerlebnis

Der Bentley Bacalar verbindet maßgeschneiderten, handgefertigten Luxus mit hochmoderner Technologie zu einem außergewöhnlichen Fahrerlebnis.

Unter der von Bentley Mulliner völlig neu gestalteten Karosserie verbirgt sich das Herzstück des Bacalar: Bentleys berühmter doppelt turbogeladener 6,0-Liter-W12 TSI-Motor in Verbindung mit einem technisch fortschrittlichen Antriebsstrang.

Das Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe des Bacalar ermöglicht schnellere, effizientere Gangwechsel. Ein adaptives Fahrwerk ist mit Bentleys intelligentem 48-Volt-Dynamic Ride System ausgestattet, wodurch ein feinfühliges Fahrverhalten und außergewöhnliches Handling ebenso wie Kultiviertheit unter allen Bedingungen gewährleistet werden können.

Die Luftfederung steuert den Fahrkomfort und wirkt den Seitenneigungskräften entgegen, so dass die Insassen vor übermäßigen Bewegungen geschützt sind. Trotzdem fühlt sich das Handling des Bacalar überaus präzise an.

Die Mulliner-Legende

Der Mythos Mulliner ist untrennbar mit der Geschichte der Marke Bentley verwoben. Die Tradition maßgefertigter Handwerkskunst wurde von Generation zu Generation seit dem 16. Jahrhundert weitergereicht, als Mulliner als Sattlerei gegründet wurde.

Um 1760 stellte sich das Mulliner-Familienunternehmen als Kutschenbauer neu auf und erlangte einen großen Bekanntheitsgrad, als das Unternehmen mit dem Bau und der Wartung der Postkutschen der Royal Mail beauftragt wurde. Mit der Erfindung des Automobils gab das Unternehmen den Bau von Pferdekutschen auf und konzentrierte sich auf die Fertigung von Aufbauten für mechanisch angetriebene Fahrzeuge.

Das damals noch unabhängige Unternehmen Mulliner baute einen individuellen Bentley-Zweisitzer mit 3-Liter-Motor für die Olympia-Ausstellung 1923 in London und schuf so eine Verbindung zwischen den beiden Unternehmen, die viele Jahrzehnte überdauern sollte. Allein in den 1920er-Jahren fertigte Mulliner die Aufbauten für mehr als 240 Bentley-Fahrgestelle und sicherte sich in dieser neuen Branche den Ruf als bester Karosseriebauer.

Das wahrscheinlich berühmteste Modell war Mulliners Entwurf für den R-Type Continental aus dem Jahr 1952, der noch heute als eines der schönsten Fahrzeuge aller Zeiten gilt. Die legendäre Schönheit des R-Type, der schnellste viersitzige Sportwagen seiner Zeit, beeinflusst durch den Bentley Continental GT noch heute unser Design.

Mulliner festigte die Partnerschaft mit Bentley, als das Unternehmen 1959 Teil der Marke Bentley wurde. Später zog Mulliner in das ehemalige Gebäude der Technologieforschung auf dem Bentley-Werksgelände in Crewe um. Dort befindet sich die Mulliner-Werkstatt noch heute. Heute hat Mulliner etwa 40 Angestellte – von Spezialisten mit mehr als 40 Jahren Erfahrung bei Mulliner bis hin zu Auszubildenden, die sich gerade die Fähigkeiten aneignen, die über viele Jahrzehnte hinweg perfektioniert wurden.